Schrift ändern:   normal |  groß |  größer
 

Grußworte Bad Vilbeler Markt 2017 - Bezirkstierschau

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

verehrte Gäste,

 

ich begrüße Sie zu einem ganz speziellen Tag auf dem Bad Vilbeler Markt. Immer am Marktdienstag findet hier die traditionelle Tierschau statt, in diesem Jahr zum 62. Mal. Doch bis heute geht man in Bad Vilbel nicht zur „Tierschau“ sondern zum „Viehmarkt“. Dies hat Tradition, denn der Vilbeler Markt war früher auch eine wichtige Veranstaltung, um Nutzvieh zu kaufen und zu verkaufen. Nutztiere prägten viel mehr das Stadtbild als heute. Und was ist davon in der heutigen Zeit geblieben? Pferde, Rinder, Schafe, Schweine spielen immer noch eine wichtige Rolle für uns, sei es als Grundlage für unsere Nahrung oder auch für Sport und Hobby. Allerdings sind das Erleben dieser Tiere und besonders auch der Kontakt zu den Züchterinnen und Züchtern deutlich schwieriger geworden. Gleichwohl erfüllen die regionalen Züchterinnen und Züchter sowie die regionale Landwirtschaft äußerst wichtige Aufgaben für uns alle. Dies wollen wir bei der jährlichen Tierschau in Erinnerung rufen und freuen uns, Ihnen, liebe Gäste, wieder besondere Nutztiere, fachkundige Erläuterungen zu den aktuellen Zuchtergebnissen und eine kleine Schau landwirtschaftlicher Produkte präsentieren zu können.

Es ist nicht selbstverständlich, was hier Jahr für Jahr auf die Beine gestellt wird. Als Nachbarstadt zur großen Metropole Frankfurt unterliegt auch Bad Vilbel ein stückweit der Metropolsituation. Dass hier jedes Jahr dann über 150 Großtiere bestaunt werden können und die Bezirkstierschau damit zu den größten Tierschauen in ganz Hessen zählt, ist immer wieder eine beeindruckende Leistung.

 

Der Marktdienstag mit dem traditionellen „Viehmarkt“ ist deshalb ein ganz fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders vieler Züchter, aber auch zahlreicher Besucherinnen und Besucher. Sie, meine Damen und Herren, machen das Erlebnis Bezirkstierschau so einmalig und deshalb gilt Ihnen allen auch mein Dank. Ebenso bedanken möchte ich mich aber auch bei den Behörden der Landwirtschaftsverwaltung, die uns bei der Organisation abermals tatkräftig unterstützt hat.

 

In diesem Ausstellungskatalog erfahren Sie jede Menge Wissenswertes über die Ausstellertiere und die Bezirkstierschau allgemein, können sich aber auch über das Programm des Bad Vilbeler Markts informieren.

 

Ich wünsche uns und Ihnen einen schönen „Viehmarkt“, eine tolle Bezirkstierschau und danke auch im Namen der Marktverantwortlichen, neben mir sind das die erfahrenen Marktmeister Carsten Feik und Klaus Zeller und im Namen des Magistrats der Quellen- und Festspielstadt Bad Vilbel allen Ausstellern für ihre Teilnahme.

 

Es grüßt Sie herzlich

 

Ihr

Dr. Thomas Stöhr

Bürgermeister

 

 

 

Grußwort zum Tierschaukatalog anlässlich der
62. Bezirkstierschau in Bad Vilbel

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde, Besucherinnen und Besucher des Bad Vilbeler Marktes,

 

am Dienstag, den 22. August 2017 findet die 62. Bezirkstierschau anlässlich des 197. Bad Vilbeler Marktes statt. Trotz aller Wandlungen in der Vergangenheit und der damit einhergehenden Veränderung der Schwerpunkte dieses traditionellen Marktes, ist der enge Bezug der Bevölkerung zu diesem Markt bis heute geblieben. Auch hat sich das Gesicht der Landwirtschaft in den

 

letzten Jahrzehnten massiv geändert. Die Stadt Bad Vilbel gehört zur südlichen Wetterau und hat somit eine ausgesprochene Brückenfunktion zum Rhein - Main - Gebiet. Es ist gelungen in Zusammenarbeit mit der Gerty-Strohm-Stiftung als Träger der kompletten Maßnahme, eine der größten Renaturierungen in Hessen umzusetzen. Diese Maßnahme erfüllt Ansprüche des Natur- und Artenschutzes, der Wasserrahmenrichtlinie der Europäischen Union sowie des Hochwasserschutzes. Das Lebensgefühl oder besser die Lebensqualität der Region Wetterau wird damit gestärkt.

Aus Ackerland wurde Grünland. Die neuen Auenflächen wurden der Landwirtschaft nicht entzogen. Die Nutzung und gleichzeitig Pflege der Flächen erfolgt durch eine extra angeschaffte Mutterkuhherde aus Hereford-Rindern, die Sie liebe Besucherinnen und Besucher des Vilbeler Marktes – neben vielen anderen Tieren - auf dem Ausstellungsgelände aus der Nähe betrachten können.

Eine besondere Verbindungsfunktion hat auch der Niddaradweg. Er verläuft auf einem neuen Damm, so dass die Menschen einen Einblick in das Gelände bekommen. Hier wurde beispielsweise ein künstlerisch gestalteter Rast- und Beobachtungsplatz geschaffen. Durch die vorbildliche Maßnahmengestaltung wird die Wohn- und Lebensqualität in und um Bad Vilbel verbessert. Sie können unsere reiche Natur- und Kulturlandschaft mit dem Rad erkunden oder Sie können sich über unsere gut ausgebauten Wanderwege in der freien Natur bewegen. Durch ergänzende Maßnahmen, wie beispielsweise die Einweihung des Lutherweges am 14. Mai 2017 in Bad Vilbel, wird die touristische Attraktivität der Region weiter gestärkt.

 

Dem Bad Vilbeler Markt wünsche ich einen guten Verlauf. Den Besucherinnen und Besuchern wünsche ich viel Freude, interessante und informative Gespräche mit den Marktbeteiligten sowie allen Züchterinnen und Züchtern sowie den Ausstellerinnen und Ausstellern viel Erfolg bei der Prämierung ihrer Tiere.

 

 

Ihr Landrat

Joachim Arnold